Montag, 18. Januar 2010

Rückschritt des Regimes?

Diese Woche gab es Überraschungen im iranischen Fernsehen IRIB bei zwei Interviews mit Regierungskritikern. In beiden Interviews wird der Ex-Präsident Khatami verteidigt, der neben Mousavi und Karroubi von IRIB, ohne deren Namen zu erwähnen, als einer der "Führer der Verschwörung" bezeichnet wird.

Das wichtigere Interview ist glücklicherweise auf Julia's Blog zu lesen (ich persönlich finde den zweiten Teil am besten), die Videos kann man auf persisch anschauen. Javad Etaat, bisher eher unbekannt, attackiert dort im öffentlichen Fernsehen die Politik dieses Fernsehens und Ahmadinedjads Regierung.

Das Interview selbst ist zweifellos interessant. Interessanter aber ist die Frage, warum so etwas überhaupt vom iranischen Fernsehen ausgestrahlt wird?

Manche behaupten, dass Ajatollah Chamenei, enttäuscht von den Hardlinern, sich den vernünftigeren Regierungsleuten annähert. Laut Dr. Sazgara (VoA) soll ein Mandat vom Hause Chameneis Ahamdinedjad die Nachricht gebracht haben, dass er sich vorbereiten solle, vom Parlament in den nächsten zwei Monaten abgewählt zu werden, falls dies die einzige Möglichkeit für die Rettung des Regimes sein sollte. Besonders beeinflusst soll dieser mögliche Seitenwechsel angesichts der Ereignisse vom Ashura-Tag worden sein. Dr. Nourizade antwortet aber sofort, Ahmadinedjad würde sich heute wahrscheinlich nicht Chamenei oder dem Parlament beugen.

Andere halten solche Interviews für Experimente der Regierung, um das eigentliche Thema zu ändern. Politische Diskussionen sollen lieber im staatlichen Fernsehen stattfinden als in den ausländischen, nicht vom Regime kontrollierbaren Medien.

Die Behauptungen widersprechen sich nicht unbedingt. Ich denke, dass es in den kommenden Wochen klarer wird, was hinter solchen Interviews wirklich steckt. Trotzdem sind solche Spekulationen sehr sinnvoll. Viele Blogger bereiten sich gerade auf mögliche Ereignisse vor. Auf solchen Blogs wird heiß diskutiert wie man auf diese Möglichkeiten reagieren soll (ein Beispiel; natürlich auf persisch).

Kommentare:

  1. Wenn man das Interview mit (dem doch offenbar eher unbekannten und nicht als Politiker tätigen) Dr. Javad Etatt auf Julia’s Blog gelesen hat, kommt man zwangsläufig zu dem Schluss:

    EIN MANN VON FORMAT ! EIN EXZELLENTER POLITIKER ! EIN GROSSER TAG ! CHAPEAU !

    Das Interview weist wie ein Leuchtturm auf Irans Potential an Talenten auf den Feldern Intelligenz und Politik auf, ein demokratische legitimiertes Potential, das jedoch als Outcast-Milieu angeblich auslandsgesteuerter Feind-Roboter zur Zeit leider nur mit Hetztiraden geschmäht und mit gewalttätigen bis tödlichen Mitteln bekämpft wird.

    Wenn dieses Potential genutzt werden dürfte und genutzt werden könnte, wäre es sicherlich besser, wenn nicht bestens (!), um dieses Land bestellt.

    AntwortenLöschen
  2. Dabei hat Etaat nichts neues gesagt. Alles wurde bereits von Anderen gesagt. Zum ersten Mal seit den Wahlen wurde so etwas aber aus dem staatlichen Fernsehen ausgestrahlt.

    AntwortenLöschen
  3. Genial dispatch and this fill someone in on helped me alot in my college assignement. Thank you for your information.

    AntwortenLöschen
  4. Well I assent to but I contemplate the brief should have more info then it has.

    AntwortenLöschen