Mittwoch, 13. Januar 2010

Er war es



"Angeklagte" von Nikahang Kowsar

Kommentare:

  1. Wichtige Quelle (informative Details):
    http://homylafayette.blogspot.com/2010/01/tehran-university-professor-massoud.html
    Tuesday, January 12, 2010 - »Tehran University professor Massoud Alimohammadi assassinated: fact and fiction«

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön,
    der Link steht übrigens auch auf der rechten Seite unter "lesenswerte externe Links"

    AntwortenLöschen
  3. Kein Problem ...
    danke für den Link, man kann ja nie wissen.

    AntwortenLöschen
  4. [korrigierte Version - Entschuldigung !]


    Man hat den Eindruck, dass die gegenwärtig regierende Politik in Iran, wenn man von konkreten Politikern und Institutionen absieht, wie ein Cocktailmix folgender Charakteristika wirkt (die Liste der folgenden Punkte ist natürlich reichlichst unvollständig, reichlichst unzureichend und reichlichst unsystematisch, ein skizzenhaftes „brainstorming“):

    • suggestive, intim-intransparente Kommunikation an der Spitze staatlicher Institutionen und staatlicher Organe
    • Entscheidungsprozesse und Verantwortlichkeitsstrukturen sind kaum – wenn überhaupt – nachzuvollziehen, zu erkennen, zu durchschauen, zu verstehen, und lassen sich nur unzureichend belegen
    • das gespenstische Funktionieren der jeweiligen Entourage und das gespenstische Funktionieren des Herrschaftsstils von hochrangigen Politikern und Klerikern bzw. von Politikern bzw. Klerikern, die als hochrangig vermutet werden
    • terroristischer Realitätsverlust, erklärbar aus der häufigen Anwendung von Taktiken des Terrors
    • nahezu komplette Preisgabe humaner Vernunft zugunsten von vorauseilenden initiativ-offensiven Identifikationen mit dem vermuteten Willen der jeweilig führenden Figuren
    • Dieses „Kuddelmuddel“, dieses eher chaotische Durcheinander eines Systems der organisierten Verantwortungslosigkeit und des offensiv-vorauseilenden Gehorsams ist allein dadurch schon eine Brutstätte terroristischer (staatlich induzierter ?) Attentate bzw. Morde, ohne dass es dazu einer ausgesprochenen Planung oder eines ausgesprochenen Befehls (von höherer oder höchster staatlicher Seite) bedarf

    AntwortenLöschen