Dienstag, 29. Dezember 2009

Am Rande Ashuras; Was nun?


Ashura (oder Aschura) im Iran war auch in Deutschland Gegenstand der ersten Schlagzeile vieler Zeitungen. Deshalb schildere ich den Ablauf des Tages nicht mehr. Ich denke, die Leser dieses Blogs sind gut informiert. Am Rande dieses Tages, an dem die grüne Bewegung in eine neue Phase gekommen ist, passierten auch interessante Sachen, die erwähnt werden sollten. Außerdem stellt sich die Frage: "was passiert nach diesem blutigen Sonntag? Was passiert gerade jetzt?"

Sonntag Nacht
Die erste Nachricht in dieser Nacht war, dass Ebrahim Yazdi verhaftet wurde. Er war der erste Außenminister der islamischen Republik und wurde nach den Wahlen bereits verhaftet; der öffentliche Druck war so groß, dass er als einer der ersten befreit wurde. Der Mann ist siebenundachtzig und wurde neulich operiert. Weiterhin wurden auch bekannte Persönlichkeiten wie Baghi, Aktivist und Historiker, ebenso Mousavis Bruder, viele enge Berater von Mousavi und Karroubi, und viele prominentere Studenten verhaftet. Die Liste ist lang, sie besteht aus vielen noch nicht verhafteten prominenten Studenten - ja die gibt es -, Journalisten, Universitätsdozenten und Aktivisten. Ihre Gemeinsamkeit: Sie appellierten für eine friedliche Lösung und rieten der Bevölkerung, sich nicht von Regierungskräften provozieren zu lassen. (Siehe auch Kommentar von Publicola zum Artikel Ashura (27. Dez.) Bericht #12)

Montag und Dienstag
Noch einmal sprechen Experten von der möglichen Verhaftung Mousavis und Karroubis, ein bis jetzt gescheitertes Projekt der Putschregierung. Heute und morgen (Mittwoch) soll es sogenannte spontane Demonstrationen gegen Mousavi und Karroubi geben. Beamte berichten ausländischen Medien, dass sie einen Befehl erhalten haben, an solchen Versammlungen teilzunehmen. Die Anzahl der prominenten Verhafteten nimmt jede Stunde zu, darunter Shirin Ebadis Schwester. Shirin Ebadi ist Friedensnobelpreisträgerin. Sie sagt, ihrer Schwester wurde einige Male angedroht, dass falls Shirin Ebadi mit ihren politischen Aktivitäten nicht aufhöre, sie verhaftet werden würde. Shirin Ebadi hielt dies für einen Scherz. Während ich diesen Artikel schreibe kommen immer weitere Meldungen über weitere Verhaftete.

China für Iran
Ein chinesischer Aktivist forderte seine Landsleute über Twitter auf, die iranische Bewegung zu unterstützen. Viele Chinesen verbreiteten diese Nachricht. "Inspiriert von der iranischen Bevölkerung" übersetzten sie den Diskussionsfaden "#IranElection" ins Chinesische und fügten den Faden "#CN4Iran" und "#China4Iran", China für Iran hinzu.

Weitere Videos vom blutigen Sonntag kommen ins Netz. Ich habe auch ein paar hochqualitative Videos auf YouTube hochgeladen, die unter dem Benutzernamen dustandtrash zu sehen sind. Ich denke, dass auf meinem Blog genügend Videos eingebettet sind. Trotzdem gibt es zwei Videos, die man unbedingt sehen sollte:

1. Ein Polizeiauto überfährt einen Demonstranten. Davor wurde dies bereits von vielen Augenzeugen berichtet. Dieses Video ist einzigartig. Senden Sie es bitte an Ihnen bekannte Nachrichtensender. So können Sie die grüne Bewegung unterstützen.

2. Hier sieht man, wie friedlich die Demonstranten waren und wie sie am Ashura angegriffen wurden.

Übrigens ist der Wert eines YouTube-Videos vier Jahre Freiheit. Menschen, die mit nur einem Video auf ihren Handys erwischt wurden, haben eine Haftstrafe von vier Jahren erhalten.

Zweifellos wird es aus dem Iran Neuigkeiten geben, die nicht unbedingt gut sein müssen. Der grünen Bewegung ist dies bewusst, und ich denke, dass dies der Schlüssel zum Erfolg sein wird.

Kommentare:

  1. It is rather interesting for me to read that blog. Thanks for it. I like such topics and everything that is connected to this matter. I would like to read a bit more on that blog soon.

    AntwortenLöschen
  2. - Gewaltfrage II -

    1) Herzlichsten Dank für Ihre Arbeit und Mühe (d.h. Ihren "blog")

    2) Beste Wünsche zum Neuen Jahr

    3) zum Thema "Gewalt" ("ashura")


    »Bei/Auf allen Videos, die ich mir ansah, fand ich es eigenartig, daß es in den Szenen von Leuten, welche die Sicherheitsorgane schlugen, gerade die uniformierten Leute waren (viele [davon] sind möglicherweise Wehrpflichtige), die von einer Minderheit/geringen Anzahl geschlagen wurden,
    während viele der [Anhänger der] „Grünen“ versuchten, diese Prügeln/Schlagen zu verhindern …

    Wie ist es möglich, dass es keine Videoaufnahmen von (nichtuniformierten) Basidschis, die geschlagen werden, gibt ?

    Augenzeugenberichten zufolge sind es die Basidschi, die furchterregend, gewalttätig, aggressiv und brutal sind … «

    [Originaltext: »In all videos I watched, I found it peculiar that in scenes of people beating the security, it was the uniformed people (many may be duty soldiers) who were beaten by a minority; while a large number of greens are trying to prevent the beating ... How come there are no scenes of (ununiformed) basijis being beaten? From eyewitness accounts, the ones who are SCARY, violent, harassing, and violating are the Basijis ... «]

    from:
    "How is Ahmadinejad provoking violence? - The police truck runs over the man, 3 times ... "
    Tuesday, December 29, 2009

    http://iranfacts.blogspot.com/2009/12/how-is-ahmadinejad-provoking-violence.html

    http://iranfacts.blogspot.com/search?q=

    AntwortenLöschen
  3. Gewaltfrage - III -


    WAHLERGEBNIS UND BEDEUTUNG
    Vor der behaupteten „Beeinflussung durch das Ausland“ ergab sich das offizielle Wahlergebnis der iranischen Opposition von ca. 36 % ( - wahrscheinlich wesentlich mehr ! -).

    Vermutliche Wählerschaft / vermutliche Demonstranten ?
    Der Iran ist wohl die modernste Gesellschaft im Nahen und Mittleren Osten.In Iran leben mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in Städten, ihr Anteil ist damit etwas höher als in Japan. Auf der Straße demonstriert vor allem die urbane Jugend, die stärkste Bevölkerungsgruppe des Landes.
    Was bedeutet ein Wahlergebnis im Iran von über ca. 35 % (offiziell) ?

    Das bescheidene Wahlergebnis der deutschen „Grünen“-Partei bei der Bundestagswahl 2009 lag bei 10,7%. Diese relativ geringe Prozentzahl von längerfristig bestehenden ca. 10% hat dazu geführt, dass sämtliche Parteien in Deutschland ohne Umweltschutzprogramm nicht existenzfähig sind.

    Was bedeutet die völlige Missachtung begleitet von einer pogromähnlichen Hetze/Diskreditierung gegenüber einer Wählerschaft von ca. 35 % ?

    DEMONSTRATIONEN - TODESQUOTE
    Bei den Nach-Wahl-Unruhen [im Sommer] sind der Opposition zufolge 72 Menschen getötet worden, offiziell spricht die Regierung von 36 Toten. Wieviel Menschen wurden auf Demonstrationen nach 1945 bis heute insgesamt in der Schweiz plus Deutschland plus Österreich plus Belgien plus Niederlande plus Luxemburg getötet?

    AntwortenLöschen